Äthiopische Weihrauchmischung 100g


Neu

Äthiopische Weihrauchmischung 100g

Artikel-Nr.: 230

Auf Lager
innerhalb 3 Tagen lieferbar

5,00 / 100 Gramm
Steuerbefreit gemäß § 19 UStG.  zzgl. Versand


Äthiopische Räuchermischung   100g

Im Orient und in Nordafrika wird traditionell geräuchert, um Raumluft zu

reinigen, sowohl spirituell als auch hygienisch. Das Räuchern soll während
Krankheiten den Heilungsprozess unterstützen und nach Krankheit die Raumluft
säubern. Das Räuchern soll auch Schutz gegen Geister und den bösen Blick bieten
und Neider vertreiben.
Erlesene Hölzer der Zeder und Sandel, sowie das Harz des
Weihrauchbaums „Boswelia Sacra“, und Harze von verschiedenen anderen Bäumen,
geben diesem Weihrauch seinen einzigartigen, an die großartige Natur und Historie
Äthiopiens erinnernden Duft.
 
Gewinnung:
Durch Schnitte in Stamm und Äste tritt dort eine klebrig-milchige Flüssigkeit aus,
die durch Trocknung an der Luft das Weihrauchharz entstehen lässt. Zwischen
Ende März und Anfang April beginnt die Weihrauchproduktion, die über mehrere
Monate andauert.
 
Historie und Symbolik:
Schon in der Antike war bekannt, dass Weihrauch eine heilende und
schmerzhemmende Wirkung hat.
Weihrauch ist eine der drei Gaben, die die heiligen drei Könige zu Jesus Geburt
darbrachten.
Im Katholizismus symbolisiert Weihrauch die Einheit von Körper und
Seele im Menschen und als Zeichen für die Anwesenheit des Heiligen Geistes. Als
Geschenk der Heiligen Drei Könige steht der Weihrauch für das Göttliche des
Jesuskindes.
Damit zeigt sich, welch große Bedeutung Weihrauch schon damals hatte. Damals
wie heute wird Weihrauch ebenso zur Körperpflege und Hygiene eingesetzt.
Der Weihrauch war ein so wichtiges und wertvolles Gut, dass eigens nach ihm eine
berühmte Handelsstraße benannt wurde. Die sogenannte Weihrauchstraße führte
von Südarabien nach Palästina. Auf dieser über 3000 Kilometer langen Strecke
wurde zwischen 1000 v. Chr. bis 500 n. Chr. vor allem Weihrauch, später auch
zunehmend Gewürze und andere Produkte aus Indien, Ostafrika und sogar
Nordafrika an die wichtigen Handelsplätze am Mittelmeer gebracht.
Die Nabatäer, ein antikes arabisches Händlervolk, das auf dem Gebiet des
heutigen Jordaniens lebte, erwarben sich durch den Zwischenhandel mit dem
Weihrauch einen märchenhaften Reichtum indem Sie den Weihrauch für teures
Geld an die Römer und andere antike Völker verkauften. Der Weihrauch wurde in
den Tempeln des Imperium Romanum zu kultischen Zwecken verbrannt, so wie
heute noch in katholischen Kirchen. Dieser Reichtum ermöglichte es den
Nabatäern die als achtes Weltwunder geltende rosarote Felsenstadt Petra zu
erbauen.
Inhaltsstoffe: u.a.Boswelia Sacra (Weihrauch), Zedern- und Sandelholz, verschiedene Baumharze
 
Herkunftsland Äthiopien
Der Äthiopien ist ein Staat im Nordosten Afrikas. Weihrauch gehört zu den
kulturellen Gütern der Region.

 

Petra - Felsenstadt der 
Nabatäer - Khazne Firaun

Auch diese Kategorien durchsuchen: Afrikanisches Räucherwerk & Weihrauch, Kategorien